WIR - Fussball in Hattingen

Eine Stadt - 12 Vereine

Aktuelles 

 

05.12.2020

"Novemberhilfen" des Bundes

 

Ab sofort beantragen!

Mit dem Beschluss des Teil-Lockdowns wurde eine außerordentliche Wirtschaftshilfe des Bundes in Höhe von zehn Milliarden Euro angekündigt, die explizit auch für Vereine gelten soll, deren Betrieb aufgrund der staatlichen Anordnung untersagt ist. In der sogenannten „November-/Dezemberhilfe“ können auch Sportvereine Anträge stellen.

Wichtig: Vereine sind antragsberechtigt „sofern sie dauerhaft wirtschaftlich am Markt tätig sind und zum Stichtag 29. Februar 2020 zumindest einen Beschäftigten hatten.“!

Anträge können seit dem 25.11.2020 bis zum 31.01.2021 gestellt werden. Die elektronische Antragstellung muss hierbei grundsätzlich durch einen Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, vereidigten Buchprüfer oder Rechtsanwalt erfolgen. Ausgenommen sind Solo-Selbständige, die nicht mehr als 5.000 Euro Förderung beantragen. Sie können den Antrag selbst stellen, sofern sie bisher noch keinen Antrag auf Überbrückungshilfe gestellt haben.

Es werden zunächst Abschlagszahlungen durch den Bund erfolgen. Soloselbständige sollen eine Abschlagszahlung von bis zu 5.000 Euro erhalten, Unternehmen grundsätzlich 50 % der beantragten Fördersumme, höchstens jedoch 10.000 Euro.

Mehr Informationen, Links zur Registrierung und zum Antrag auf der Seite des Bundes 

#trotzdemSPORT

05.12.2020


Solidarität in den Sportvereinen - Mitgliedschaft in unseren Sportvereinen, trotz durch Corona bedingter Angebotspause - Katastrophale Entwicklung bei Kindern und Jugendlichen zu befürchten

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,
wir würden uns sehr freuen, wenn Sie unseren Dank an Ihre Mitglieder für die Beibehaltung der Mitgliedschaft innerhalb Ihres Vereins öffentlich machen.

Ich habe heute, auch auf Anregung von Margot Dröge vom TV Hattingen, mir einmal die Zeit genommen und dazu einen Text geschrieben. Den unten stehenden Text habe ich an die Medien geschickt mit der Bitte den Vereinsmitgliedern öffentlich zu danken.

Sollten sich in Ihrem Verein eine gänzlich andere Situation darstellen, so bitte ich um eine kurze Rückmeldung.

 

In Hattingen sind zurzeit 72 Sportvereine zu Hause mit knapp 18.000 Mitgliedern, davon sind knapp 7. 000 Kinder, Jugendliche und junge Menschen bis 27 Jahre und 3.905 in der Gruppe der über 61jährigen.Unsere Sportvereine teilen uns mit, dass es nur ganz wenige Abmeldungen der Mitglieder gibt. Es betrifft eher die Teilnehmer/innen der Kursangebote, die nicht stattfinden können. Das ist eine tolle Solidarität in unseren Vereinen! Danke an alle Mitglieder der Sportvereine! 
Nur im Sportverein finden sportinteressierte Menschen eine soziale Heimat, unabhängig von Alter, Herkunft, Nationalität oder sozialer Klasse. Nur hier finden die Menschen finanzierbare und verlässliche Sport- und Bewegungsangebote über kurzfristige und oberflächliche sportliche Modetrends hinaus. Mitbestimmung und Demokratie wird im Sportverein gelernt.
Deshalb ist es gut zu beobachten, dass in dieser Krisensituation unsere Mitglieder genau wissen was sie an ihren Sportvereinen haben und dass sie ihnen die Treue halten auch ohne aktuelle "Gegenleistung". 
Hier beweist sich die Stärke des organisierten Sports, der in unserer Gesellschaft ein unverzichtbarer Stabilisator ist. 


Unser Dank gilt aber auch den Vereinen, den Vereinsmitarbeiterinnen und - mitarbeitern, den Übungsleitern, Trainern, den Schulen und Sportlehrererinnen und Sportlehrern etc., die sich viele Gedanken gemacht und Konzepte umgesetzt haben, um Bewegung, Spiel und Sport unter den jeweils aktuellen Hygienebedingungen möglich zu machen. Doch leider lassen die politischen Beschlüsse in den Sportvereinen dies nicht zu.

Deshalb ist es ebenso traurig mitzuerleben, wie auch der Sport in der Schule, obwohl möglich, in vielen Sport- und Turnhallen kaum durchzuführen ist, da die Hygienebedingungen für die meisten Sportlehrer nicht umsetztbar sind.
Sport ist nur in Hallen gestattet wo die Querlüftung möglich ist. Auch ist es kaum zu leisten die Fenster 20 Minuten vorher aufzumachen, sofern die Hausmeister hier nicht aktiv sein können. 
Viele Hallen haben überhaupt keine Möglichkeit der Querlüftung. Das ist frustrierend für Sportlehrer und auch Eltern, die kritisch nachfragen. Jetzt im Winter ist auch der Sport draußen kaum möglich. Geschwitzt ins Klassenzimmer, in dem dann die Fenster aufgerissen werden müssen, ist nicht zu verantworten.

Unsere Kinder und Jugendlichen brauchen aber dringend ihre regelmäßige Bewegung und ihren Sport! 
Der Vierte Kinder- und Jugendbericht bestätigt die Entwicklung, da 80 % aller Kinder und Jugendlichen sich zu wenig bewegen.
Ich befürchte, dass zurzeit PC-Spiele und Übergewicht bei Kindern einen neuen Schub bekommen und die Entwicklung noch negativer für die aktuellen Jahrgänge sein wird.

 

"Der Sport ist kein Teil des Problems, sondern vielmehr ein Teil der Lösung der Pandemiebekämpfung", so auch die Aussagen von DOSB und den Landessportbund NRW. In einer Mitteilung heißt es auch "Sport leistet einen wichtigen Beitrag zur Gesunderhaltung der Menschen – insbesondere in der Corona-Pandemie. Die Sportvereine, die Sportverbände und Landessportbünde in Deutschland seien dabei in der Lage, auch bei hohen Inzidenzwerten verantwortbare Sportangebote zu unterbreiten."

Um hierfür entsprechende Systematiken zu erarbeiten, stehen der Deutsche Olympische Sportbund wie auch unser Landessportbund in Nordrhein-Westfalen für gemeinsame Gespräche mit der Politik zur Verfügung.Ich hoffe doch sehr, dass Anfang des neuen Jahres neue Beschlüsse den Sport unter Hygienebedingungen wieder möglich machen werden!

In diesem Sinne wünsche ich trotzdem allen eine gute Advents- und Weihnachtszeit und ein gutes neues Jahr mit hoffentlich wieder anderen und besser werdenden Bedingungen.

#trotzdemSPORT

Mit freundlichen Grüßen

Michael Heise 

Vorstandsvorsitzender

Stadtsportverband Hattingen e.V.
Talstraße 8, 45525 Hattingen
Tel: 0176 46021886 

27.11.2020

SCHNELL SEIN & euren Vereinskindern eine bewegte Adventszeit schenken!!

1.500 Bewegungs-Adventskalender für Kinder im Alter von 2 bis ca. 8 Jahren liegen hier für euch bereit. Holt euch als Verein am Freitag (27.11. - 09.00 - 14.00 Uhr) oder Montag (30.11. 09.00 - 17.00 Uhr) die Kalender bei uns in der Geschäftsstelle ab und verteilt sie an eure Vereinskinder per Post, vor der Geschäftsstelle oder an der Haustür. Wir zeigen Profil und wollen, dass die Kinder trotz Sportvereinspause in Bewegung bleiben. Für euer Logo gibt es noch Platz - ein Ansichtsexemplar findet ihr im Anhang (Format: DIN A5 quer). Meldet euch doch einfach bei uns und reserviert euch eure Bewegungs-Adventskalender - jubiref@sportjugend-en.de Was weg ist, ist weg!

https://ksb-en.de/aktuell/sportjugend/1044-schnell-sein-euren-vereinskindern-eine-bewegte-adventszeit-schenken-3.html

Und noch was ...

Vielleicht verknüpft ihr den Adventskalender direkt mit einer weiteren Aktion "Bewegung aus der Tüte!" des LandesSportBundes. Die Idee dahinter, Sportvereine packen eine Weihnachts- oder Neujahrstüte für Familien mit Kindern. Für diese Tüte könnt ihr bis zu 800,00 € beantragen. Weitere Informationen und den passenden Antrag hierzu findet ihr unter dem nachfolgendem Link:

https://www.sportjugend.nrw/trotzdemsport/bewegungsangebote-fuer-kinder 

Mit freundlichen Grüßen 

Michael Heise       
Vorsitzender
Sarah Quirbach
Vorsitzende der Sportjugend  

Stadtsportverband Hattingen e.V.
Talstraße 8, 45525 Hattingen
Tel: 0176 46021886
Mail: info@stadtsportverband-hattingen.de
Internet: www.stadtsportverband-hattingen.de


22.11.2020

Der Ball ruht auch im Fußballverband Niederrhein….


Alle Meisterschaftsspiele im Jugend- und Seniorenbereich wurde bis Ende 2020 abgesetzt. Angedacht ist am Wochenende 23./24.01.21 den Spielbetrieb wieder aufzunehmen. Auch Freundschaftsspiele und Hallenturniere finden nicht statt. 

19.11.2020


Alle Fußballspiele im Senioren- und Jugendbereich im Dezember 2020 abgesagt…

Gemeinsam beschloss der Verbandsjugend- und der Verbandsfußballausschuß  des FLVW alle Spiele der Amateur- und Jugendklassen sowie Freundschaftsspiele auf Verbands- und Kreisebene absagen.

Es ist nicht zu erwarten, dass die Bundes- und Landesregierung, den Spielbetrieb im Dezember wieder zulassen wird.

Wann die Saison fortgesetzt wird, kann zur Zeit niemand sagen. Es hängt von den politischen Entscheidungen und vom Infektionsgeschehen ab.

Es besteht die Möglichkeit, dass es eine verkürzte Winterpause  gibt. Der Re-Start könnte dann im Januar sein.

Das Ziel soll sein, dass in den Ligen jeweils mindestens die Hinrunde ausgetragen wird.

Eine Entscheidung über die Spielabsetzungen im Bereich des Niederrheines ist noch nicht gefallen. 


29.10.2020

Pausieren des Spielbetriebes im FLVW bis zum Ende der Gültigkeitsdauer der neuen Coronaschutzverordnung

Heute wurde in Videokonferenzen des VFA und der Kreisvorsitzenden mit dem Präsidium entschieden, dass bis zum Ende der Gültigkeitsdauer der neuen Corona - Schutzverordnung der gesamte Spielbetrieb im FLVW pausiert.

Der VFA hat entschieden, dass ab sofort alle überkreislichen Senioren - Spiele abgesetzt werden. 


28.10.2020

Der Landessportbund NRW und der Kreissportbund EN haben neue Leitplanken für den Sport als Empfehlung herausgegeben, denen sich der Stadtsportverband Hattingen anschließt.

 


              


 

18.02.2020

Fachschaft Fußball sucht „Mitstreiter“…

In der nächsten Zeit wird es im Bereich der Fachschaft zu einigen Änderungen in der Besetzung der Vorstandsposten kommen.

Fachschaftsleiter Dino Carrafiello ruft alle Vereine auf:

„Fragt doch mal in euren Vereinen nach, ob jemand Lust hat die Fachschaft zu unterstützen. Wir brauchen dringend Hilfe, da die jetzigen Vorstandsmitglieder alle doppelt und dreifach belastet sind. Keiner wird ins kalte Wasser geworfen und allein gelassen. Eventuelle Interessenten werden in ihren Aufgabenbereich eingearbeitet.

Vielleicht gibt es ja doch Personen, die schon mal darüber nachgedacht haben und sich nur nicht trauen. Wir würden uns freuen, neue Mitstreiter begrüßen zu können!!!"



07.10.2019

Spielertrainer erhält eine „gelbe Karte“……

Erhält ein Trainer eine „gelbe Karte“ in seiner Trainerfunktion, wechselt sich danach selbst als Spieler ein und bekommt erneut eine „gelbe Karte“, ist die Folge „gelb/rot“.

Die erste gelbe Karte hat auch bei einer Einwechslung weiterhin Bestand, da es sich um eine persönliche Strafe handelt.

Dies gilt natürlich auch für Betreuer und andere Mannschaftsverantwortliche.

 




09.04.2019

Änderungen in der Spielordnung des WDFV….

Der Beirat des Westdeutschen Fußballverbandes hat in seiner Sitzung am 26.03.19 u.a. nachfolgende Änderungen der Spielordnung beschlossen:

§ 37 Teilnahme an Pflichtspielen

             Neu:

(1) Spielverzicht oder Nichtantreten nach dem 01.05. eines jeden Spieljahres führt (neben der      Spielwertung des nicht ausgetragenen Spiels gemäß

§43 Abs. 2 Nr 3) zum Abzug von drei Punkten für die betroffene Mannschaft in der folgenden Spielzeit. Die Anordnung trifft die für das nicht ausgetragene Spiel zuständige Verwaltungsstelle.

 

§ 45 Spielerwechsel

         Neu:

Bei allen Pflichtspielen dürfen während der gesamten Spieldauer vier Spieler ausgewechselt werden. Dieser Austausch ist an keine Voraussetzung gebunden. Ein bereits ausgewechselter Spieler darf nicht mehr ins Spiel zurückkehren. Die eingewechselten Spieler sind nach dem Spiel ordnungsgemäß in das Spielberichtsformular einzutragen.

Ein des Feldes verwiesener Spieler darf nicht ersetzt werden.

Ausnahme: Die Landesverbände können für den Bereich der Kreisligen und Frauen-Bezirksligen ein wiederholtes Ein- und Auswechseln von Spielern zulassen. 

Diese Änderungen treten mit dem 01.07.19 in Kraft.



12.02.2019

Eigener Platz ist Goldes wert….

Die Gemeinde Holthausen, in den letzten Jahren in Sportlerkreisen nicht bekannt, wird künftig auch im amtlichen Sportverzeichnis geführt werden.

In diesem Falle taucht der Name „SSV Holthausen“ dort auf.

Man hat aber gleich ganze Sache gemacht. Es ist nicht nur ein Verein da, sondern auch ein Platz; wahrscheinlich nach der Devise, daß ein eigener Platz, genau wie eben ein eigener Herd, schon Goldes wert ist.

Wie sehr man in Holthausen darauf gewartet hat, bewies der Besuch am Sonntag. Das war auf jeden Fall ein beachtlicher Anfang für einen neugeborenen Verein. Im Grunde genommen ist es ja ein Neugeborener,  zwar mit dem alten Namen, aber ansonsten ist alles neu und frisch.

Und wie frisch: Das zeigten im ersten Spiel auf dem neuen Gelände z.B. die kleinen Schüler, die jedenfalls schon mit durchaus zufriedenstellenden Anfangsleistungen aufwarteten. Der Lehrer hatte nicht umhin gekonnt, hier die besten Noten zu verteilen.

Aber vor diesem Spiel gab es noch einige Festansprachen und auch sonst eine recht festliche Rahmengestaltung.

Der MGV Holthausen-Buchholz, der Gesangverein von Aurora und die Kapelle Keuth hatten sich wohltönend mit eingeschaltet. Vom Amt war ein Mikrofon beschafft worden, das die festlichen Ansprachen zu übermitteln half.

Bürgermeister Assiep sprach die Begrüßungsworte und unterstrich die Verbundenheit der Gemeinde mit dem neuen Sportverein. 

Als eine sehr schöne Geste wurde der Gruß der Welperaner Sportler empfunden, der dem neuen SSV alles Gute wünschte. Die Hammerthaler, die in sportlicher Kameradschaft zum ersten Spiel gekommen waren, schlossen sich den Grüßen an.

Es war also ein festlicher Tag, und wie es schien, nicht allein für die Sportler, sondern für die gesamte Gemeinde.

12.02.2019

Neuer Sportplatz in Holthausen…..

Bis zum 22.03.1953 war Holthausen die einzige Gemeinde in der Umgebung, die ohne Sportverein war. An diesem Tage fand der Wunsch vieler Sportfreunde und vor allen Dingen unserer Jugend Erfüllung.

Der Spiel- und Sportverein Holthausen wurde aus der Taufe gehoben. Waren es am Gründungstage 42, so sind es heute schon über 100 Mitglieder.

Die Einweihung des Sportplatzes Holthausen fand dann am Sonntag, d. 17. Mai 1953, statt.

Um 15.00 Uhr marschierten die Spieler des SSV und des Hammerthaler SV mit den Mitglieder unter Musikbegleitung vom Vereinslokal Kroniger zum Sportplatz. Nach der Übergabe des Sportplatzes durch den Gemeindebürgermeister Assiep und Ansprachen durch den Vorsitzenden Standau, des Kreisfußballfachwartes Vollmer, Hattingen, des Amtsbürgermeisters Dahlmann und des Amtsdirektors Rautenberg konnte um 16.00 Uhr das erste Fußballspiel angepfiffen werden. Es spielten die Schülermannschaften des SSV Holthausen und des Hammerthaler SV gegeneinander. Um 17.00 Uhr spielten dann die Senioren des SSV und des Hammerthaler SV.

Abschließend gab es einen großen Kommers mit Musik und Tanz im Vereinslokal Kroniger.

 (Auszüge aus dem PSV Sonderheft zum 25jährigen Fußballjubiläums)


02.12.2018

Fachschaft stellt neues Maskottchen bei der Auslosung vor....

Am Donnerstag den 29.11.18 trafen sich die Vereine um den Sparkassen Cup 2019 auszulosen.

Dies nahm die Fachschaft Fußball zum Anlass, in Zusammenarbeit mit der Sparkasse und dem Heimatverein Hattingen, das neue Maskottchen des Sparkassen Cups vorzustellen. 

Mit der Unterstützung von Lars Friedrich vom Heimatverein kann die Fachschaft Fußball erstmals bei den Turnieren der Mini Kicker und der ersten Mannschaften ein Maskottchen präsentieren. Was liegt da näher als ein Drache, wie er im Hattinger Stadtwappen zu sehen ist.  

Erste Amtshandlung des neuen Maskottchens war es dann auch die Lose zu ziehen. In Zusammenarbeit mit Lars Friedrich zog der Drache die Lose der Jugend, der Senioren und der Alten Herren. Beide machten ihre Sache hervorragend. So zogen sie ausgeglichene Gruppen bei den ersten Mannschaften. Das verspricht ein spannendes Turnier zu werden.  

Auch der Kreis Bochum lies es sich nicht nehmen, wieder bei der Auslosung dabei zu sein. Klaus Dieter Leiendecker, Bernhard Böning und Walter Wasmuth waren in der Sparkasse Hattingen zu Gast.

Kreisvorsitzender Klaus Dieter Leiendecker lies es sich dann auch nicht nehmen, Dino Carrafiello eine Uhr vom DFB nachzureichen. Diese war zum Ehrenamtsfest leider noch nicht fertig und wurde nachgeliefert.  

Ausrichter sind dann im Januar bei den Senioren die SG Hill, bei den Junioren wird SF Niederwenigern der Ausrichter sein und bei den Alten Herren übernimmt die DJK Märkisch Hattingen.

 

Freuen wir uns auf spannende und faire Spiele.




 

20.11.2018  

Dino Carrafiello Ehrenamtspreisträger im Kreis Bochum 2018….  

Alexandro Carrafiello, kurz Dino genannt, Geschäftsführer der Fußballabteilung der SG Welper und Fachschaftsleiter Fußball im StadtSportVerband Hattingen wurde am letzten Wochenende Ehrenamtspreisträger 2018 des Fußballkreises Bochum.

Mit 9 Jahren begann die Fußballerlaufbahn bei der SG Welper. Er durchlief alle Jugend-Altersklassen. 1982 wechselte er, altersbedingt, zu den Senioren. Eingesetzt wurde Dino in allen Seniorenmannschaften der SG. Auch in seiner aktiven Zeit trainierte er bereits Jugendmannschaften von den E.-Junioren bis zu den A.-Junioren. 

Auch bei den Seniorenmannschaften konnte man nicht auf ihn verzichten. Bis zum Ende der Saison 2013 war er hier als Trainer tätig. Fußball zu spielen und zu trainieren reichte ihm nicht. Im Frühjahr 1996 übernahm er das Amt des Geschäftsführers in der Fußballabteilung. Dieses Amt führt er bis heute noch aus. Ab und zu an den Wochenenden spielt er noch in der Alt-Herren- bzw. Alt-Liga-Mannschaft der SG Welper. Seit einigen Jahren ist Dino auch Fachschaftsleiter Fußball im StadtSportVerband Hattingen. Ein großes Ziel hat er aber noch. Ein „Hattinger Fußballmuseum“ möchte er gern einrichten. In seinem Keller werden Ausstellungsstücke aus verschiedenen Jahren gelagert. Diese Gegenstände rund um den Fußball sollen öffentlich ausgestellt werden.  

Außerdem besitzt Dino ein großes Vereinsarchiv.

„Möchte man einiges aus der Historie über den Fußball in und um Hattingen wissen? Einfach Dino fragen!“ 

Die Fachschaft Fußball gratuliert recht herzlich zur Ehrung.

04.11.2018

Herbstfachschaftssitzung verlief harmonisch........ 

 

Am letzten Montag trafen sich die Hattinger Vereine zur Herbstfachschaftssitzung im Vereinsheim vom TuS Hattingen.  

Probleme wurden sachlich angesprochen, Lösungen gesucht und gefunden. Vom Kreis Bochum waren Klaus Dieter Leiendecker, Bernhard Böning und Walter Wasmuth zu Gast.  

Der diesjährige Sparkassen Cup für Senioren, Jugend und Alte Herren wird in der Halle Holthausen ausgetragen. Er beginnt am 05.01.2019 mit den Reservemannschaften und 12 Teilnehmern.

Weiter geht es am 06.01.2019 mit den ersten Mannschaften und 11 Teilnehmern. Ausrichter wird die SG Hill sein. 

Im Jugendbereich richtet der SF Niederwenigern an den Wochenenden 12.+13.01.2019 und 19.+20.01.2019 aus. Dort haben die Vereine 58 Mannschaften in den verschiedenen Altersklassen gemeldet.

Die Ü32, Ü40 und Ü50 richtet die DJK Märkisch Hattingen am 26. und 27.01.2019 aus.

Wie schon im letzten Jahr, wird bei den Mini Kickern und den  F - Junioren im Fair Play Modus gespielt.

Auch die Regeln in den anderen Altersklassen haben sich nicht geändert.

Eine Neuerung gibt es allerdings doch. Bei den Reservemannschaften geht es nach der Vorrunde mit einem Viertelfinale weiter. Um zu vermeiden, dass Mannschaften z. B. mit drei Unentschieden nach der Vorrunde ausscheiden, haben wir den Spielplan dahingehend geändert.

Freuen wir uns auf spannende und faire Spiele.